Impressionen

03.05.20
Sonntagsevangelium: Joh  10,1-10

„Ich bin die Tür zu den Schafen“

Jesus,
du bist nicht nur eine Tür,
die man auf und zu macht
und hindurchgeht.

Denn es ist so,
vieles tut sich auf,
wenn ich deine Tür mit Bedacht öffne.
Denn dahinter birgt sich ein Schatz,
der gehoben werden will.

Ein Schatz,
der meinem Leben durch alle Zeiten hindurch
 immer wieder neu Richtung gibt.
Du lädst immer wieder ein,
durch diese Tür zu gehen.

Was mir hilft,
ist Stille.
Sie ist der Türöffner zu dir.
Der Weg durch die Tür führt mich an eine Quelle,
die nicht versiegt.
Gestärkt und getröstet
bin ich dann,
und voller Zuversicht.

Jesus,
du bist der Hirte, der mich durch die Tür führt,
mich beim Namen kennt.
Hilf mir, deine Stimme zu erkennen,
auch wenn es um mich laut ist.
Amen.

Helga Mörtl