Sozialdienst

Herzlich willkommen beim
Sozialdienst St. Andreas Eching,
grüß Gott liebe Interessenten!

Wir – der Sozialdienst St. Andreas Eching – sind eine seit 1989 bestehende Einrichtung der katholischen Pfarrei St. Andreas in Eching. Der Zweck unserer Existenz ist es, im Rahmen unserer Möglichkeiten unseren Nächsten zur Seite zu stehen, wenn sie in irgendeiner Art Hilfe brauchen. Ob die betroffenen Menschen dabei in einer materiellen oder immateriellen Notlage stecken, spielt so wenig eine Rolle wie ihre Religions-zugehörigkeit, Nationalität, Staatsangehörigkeit, ihr Geschlecht, Familienstand, Alter etc.
Wir sind ein Anlaufpunkt für Armut, Krankheit, Einsamkeit, Trauer. Wir können niemandem die Lösung seiner Probleme versprechen, aber wir versprechen jedem Hilfesuchenden, ihm zuzuhören und zusammen mit ihm zu überlegen, wie sich Wege aus seiner Notlage finden lassen.

Unser Team umfasst derzeit (November 2013) 25 ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen. Wer sich uns anschließen möchte, ist willkommen; auch für Herren wäre Platz (Kontakttelefon s.u.).

Nachstehend unsere institutionalisierten Aktivitäten
– Besuchsdienste
Wöchentliche Krankenbesuche im Klinikum Freising (bei der           
           Patientenaufnahme ausdrücklich anfordern; man erhält dazu ein        
           eigenes Formular).
Nach der Entlassung, falls gewünscht, Hausbesuche durch unsere          
           Mitarbeiterin sowie
Organisation von Einkäufen, Botengängen oder Arztbesuchen.        
           Krankenbesuche in der eigenen Wohnung in der Weihnachts- und Osterzeit.        
           Geburtstagsbesuche:
           Alle in Eching wohnenden Gemeindemitglieder ab 80 Jahren werden jährlich von     
           einer unserer Mitarbeiterinnen am oder um den Geburtstag herum besucht und mit 
           einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht (wer einen Besuch nicht mag, darf ihn
           natürlich auch bei dem u.g. Kontakttelefon abbestellen).– Krankengottesdienst
           Zweimal im Jahr organisiert der Sozialdienst einen Krankengottesdienst, einmal mit            Krankensalbung. Jeweils an die Gottesdienste anschließend besteht für alle 
          Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Gelegenheit zum Zusammensitzen bei
          Getränken und Kuchen.
– Pfarrwallfahrt
          Alljährlich Organisation einer Bus-Wallfahrt für maximal 50 Personen. Die
          ausgesuchten Wallfahrtsorte sind immer auch für eingeschränkt Gehfähige
          zugänglich.
– Seniorenausflug
          Jeden Sommer Organisation eines Tagesausflugs für Senioren mit dem Bus
          (maximal 50 Personen, keine Altersbegrenzung nach unten) zu kulturell
          anspruchsvollen Zielen.
– Ämterlotse
         Wir bieten Hilfe und Beratung bei Behördengängen an.
– Kleiderkammer
         Seit 1998 unterhalten wir unter der Bezeichnung „Offener Kleiderschrank“ eine
         Kleiderkammer. Sie befindet sich in der Danziger Straße 5. Die aktuellen
        Öffnungszeiten für Annahme und Ausgabe sind im Internet unter
       „Offener Kleiderschrank“ zu finden oder als Anschlag an der Türe zur Kleiderkammer.
        Einkaufen kann in der Kleiderkammer jeder. Das Second-Hand-Sortiment umfasst
        Kleidung für jedes Geschlecht und Alter, Schuhe, Taschen, Tisch- und Bettwäsche
        und gelegentlich – außerregulär – auch Schnäppchen anderer Art. Man muss halt
        kommen und sehen. Für die ausgegebene Ware wird eine geringe Schutzgebühr
        verlangt, die wohltätigen Zwecken zugutekommt. Wer das Angebot nutzt, erhält gute
        Ware für wenig Geld, fördert die Sozialarbeit und den Umweltschutz und hilft noch,
        Rohstoffe zu sparen.  
Kontakt
Die Leitung des Sozialdienstes St. Andreas Eching liegt in den Händen von Frau Waltraud Seidl, erreichbar unter Tel. 089 3194811 (vertretungsweise Frau Marie-Luise Schindlmayr, Tel. 089 3191277). Frau Seidl ist auch in Zeiten der Trauer für Sie da. Durch ihre Fachausbildung ist sie autorisiert zur Leitung einer Selbsthilfegruppe für Trauernde.

Nächste Sozialdienstsitzungen am Dienstag, 21.05. um 14.30 Uhr im Pfarrheim.