Hausgottesdienst

am 14. Sonntag im Jahreskreis

ERÖFFNUNG

Dreifaltiger Gott! Du bist hier bei uns. Du bist Weisheit und Kraft, schenkst Ruhe und Erleichterung. Zu Dir singen und beten wir.

Lied: „Den Herren will ich loben“ – GL 395, 1-3

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Einführung

Jesus ist mein Begleiter und Zuhörer. Jesus ist mein Tröster und Heiland. All das schwingt für mich in der wunderbaren Einladung Jesu im Evangelium mit: „Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken. … Und ihr werdet Ruhe finden für eure Seele.“

Gebet

Barmherziger Gott, durch die Erniedrigung deines Sohnes hast du die gefallene Menschheit wieder aufgerichtet und aus der Knechtschaft der Sünde befreit. Erfülle uns mit der Freude über die Erlösung und führe uns zur ewigen Seligkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus. Amen.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus (Mt 11,25-30)

In jener Zeit sprach Jesus: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du das vor den Weisen und Klugen verborgen und es den Unmündigen offenbart hast. Ja, Vater, so hat es dir gefallen. Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden; niemand kennt den Sohn, nur der Vater, und niemand kennt den Vater, nur der Sohn und der, dem es der Sohn offenbaren will. Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; und ihr werdet Ruhe finden für eure Seele. Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht.

BETRACHTUNG

Das heutige Evangelium umfasst 117 Wörter. Welche davon wirken auf Sie besonders? Ich verweile unter anderem bei dem kleinen Wort „das“ und frage mich: Was sind für mich die Schätze des Glaubens, die Gott mir offenbaren will? Was davon und darüber hinaus erlebe ich als Offenbarung Gottes in meinem Leben?

JESUS, mein Lehrer. Du bist die Weisheit, die ich suche. Von Dir erbitte ich das, was mir hilft, damit mein Leben gelingt.

JESUS, mein Vermittler. Du bist der Friede nach dem ich mich sehne. Dir vertraue ich unser Zusammenleben an.

JESUS, mein Ruhepol. Du bist die Herrlichkeit Gottes in mir. Auf Dich will ich hören, damit ich zur Ruhe komme und aufatme.

JESUS, mein Ratgeber. Du bist meine Erkenntnis, mein Glück. Leite mich, damit ich meine Berufung erkenne und lebe.

JESUS mein König. Du bist der Sohn Gottes und Freund der Menschen. Du gibst mir Würde und Glanz, auf immer und ewig.

 

Fürbitten

Guter Gott. Du weißt, was uns im Herzen bewegt, Dich bitten wir:

Wir bitten dich erhöre uns.

  1. Für unsere Kinder und Jugendlichen, Eltern und Großeltern. Offenbare ihnen deine Wunder, gieße deinen Hl. Geist aus.

Wir bitten…

  1. Für alle Singles. Für alle die getrennt leben. Für alle Verwitweten. Offenbare ihnen Deinen Namen: Ich bin der ich bin.

Wir bitten…

  1. Für alle Forscher und Mediziner, Experten und Berater. Offenbare ihnen die Weisheit, die an deiner Seite thront.

Wir bitten…

  1. Für alle, die sich in unseren Pfarreien und Vereinen engagieren. Offenbare ihnen deinen Lohn, der Du das Verborgene siehst.

Wir bitten…

  1. Für alle, die mühselig und beladen sind. Offenbare ihnen deine Nähe. Herr, eile ihnen zu helfen.

Wir bitten…

  1. Für unsere verstorbenen Verwandten, Freunde und Nachbarn. Offenbare ihnen die Fülle Deiner Herrlichkeit.

Wir bitten…

Wir dürfen nun alles, was uns bewegt, hineinlegen ins Vater unser.

Vater unser … Denn dein ist das Reich …

SEGENSBITTE

Der gütige Gott segne und sende uns, er erquicke und stärke uns: der Vater, + der Sohn und der Heilige Geist.

Schlusslied „Sonne der Gerechtigkeit“ GL 481 (1.5-7)